Sabine
Hanna
Witte

 

Systemische
Psychotherapie
und Achtsamkeit

   

MSC / Selbstmitgefühl in Berlin Mitte

Mindful Self-Compassion - Achtsames Selbst-Mitgefühl

“Um wahres Mitgefühl mit anderen zu empfinden, benötigen wir zunächst selbst ein Fundament, auf dem wir Mitgefühl kultivieren können. Dieses Fundament besteht in der Fähigkeit, sich mit den eigenen Gefühlen in Verbindung zu bringen und für das eigene Wohlergehen zu sorgen.
Mitgefühl für andere bedarf des Mitgefühls für sich selbst.“
(SH der 14. Dalai Lama)

Achtsames Selbstmitgefühl lernen

MSC ist ein Achtsamkeitsbasiertes Übungsprogramm, mit dem gezielt die Qualitäten Mitgefühl und Selbstmitgefühl geübt und kultiviert werden.

Das dem klassischen MBSR verwandte Programm bezieht sich auf aktuelle Forschungsergebnisse der Neurowissenschaften, die zunehmend die heilsame Wirkung von Mitgefühl nachweisen. Demnach steigert Mitgefühl und Selbstmitgefühl das emotionale Wohlbefinden, schützt gegen Stress, Angst, Depressionen und wirkt motivierend und stabilisierend.

Psychologen haben in den letzten Jahren zugängliche und einfache Methoden entwickelt, die uns helfen können das "Geschenk des Selbstmitgefühls" für uns und andere zu entdecken.

Der Mindful Self-Compassion (MSC) Kurs wurde von Dr. Christopher Germer und Dr. Kristin Neff in den USA entwickelt. Dr. Christopher Germer ist klinischer Psychologe und hat sich in seiner Arbeit als Psychotherapeut, Supervisor und Autor auf die Integration von Achtsamkeit und Mitgefühl in die Psychotherapie spezialisiert. Dr. Kristin Neff ist Psychologin und Pionierin in der Forschung zu Selbstmitgefühl.

Der 8-Wochen-Kurs wurde speziell dafür entwickelt, die Fähigkeit zu Mitgefühl und Selbstmitgefühl zu kultivieren und vermittelt die wesentlichen Prinzipien und die Praxis, um schwierigen und leidvollen Situationen im Leben mit Verständnis, Fürsorge und Güte begegnen zu können.

Die Kernkomponenten von Selbstmitgefühl sind Freundlichkeit mit uns selbst, das Anerkennen von Mitmenschlichkeit und ein ausgeglichenes achtsames Bewusstsein.
Selbsmitgefühl ist eine geistige Haltung, die uns widerstandsfähiger gegenüber Verletzungen macht, die wir uns selbst zufügen, indem wir uns selbst abwerten, uns isolieren und in selbstbezogenes Grübeln verfallen. 

Die wissenschaftliche Forschung der vergangenen Jahre konnte zeigen, dass ein größeres Selbstmitgefühl durch das 8-wöchige MSC Programm zu deutlichen Verbesserungen des emotionalen Befindens, des Mitgefühls für andere, Achtsamkeit und Zufriedenheit mit dem Leben, sowie zu signifikanter Reduktion von Stress, Angst und Depression führte. Je mehr die Teilnehmer Achtsamkeit und Selbstmitgefühl im Alltag übten, umso grösser waren die Veränderungen (Neff & Germer, 2012).


Die Inhalte des MSC-Kurses werden über 8 Wochen in jeweils 3-stündigen wöchentlichen Sitzungen und einem 4-stündigen Retreat oder in Kompaktseminaren vermittelt. In diesem Kurs wird vermittelt:

  • Selbstmitgefühl im Alltag anzuwenden
  • Die nachgewiesenen positiven Wirkungen von Selbstmitgefühl zu verstehen
  • Sich mit Freundlichkeit statt mit Kritik zu motivieren
  • Belastende Gefühle mit mehr Wohlwollen und Leichtigkeit zu halten
  • Herausfordernde (alte und neue) Beziehungen zu verwandeln
  • Mit Müdigkeit umzugehen, die durch Fürsorge geben, v.a. in helfenden Berufen, entstehen kann
  • Die Kunst des Genießens und der Selbstwertschätzung zu üben

 

Der Kurs besteht aus Meditationen, kurzen Vorträgen, Selbsterfahrungsübungen, Austausch in der Gruppe und Übungen für zuhause. MSC ist ein Seminar und kein Retreat. Das Ziel ist es Teilnehmern eine direkte Erfahrung von Selbstmitgefühl zu ermöglichen und Praktiken einzuüben, die Selbstmitgefühl im Alltag entstehen lassen. Der MSC-Kurs ist eine Methode zur Selbsthilfe. Der Kurs ersetzt keine sonst notwendige medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.

MSC ist ein Trainingskurs in Mitgefühl und kein Achtsamkeitstraining wie Mindfulness-Based Stress Reduction/Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion (MBSR), auch wenn Fertigkeiten der Achtsamkeit als Grundlage für Selbstmitgefühl unterrichtet werden. MSC unterscheidet sich von Psychotherapie insofern, als dass der Schwerpunkt von MSC darin liegt, emotionale Ressourcen aufzubauen und nicht in erster Linie darin, sich mit alten Verletzungen auseinander zu setzten. Trotzdem ist es möglich, dass eine psychologische Heilung geschieht während wir die Fähigkeit erlernen mit uns und unseren Schwierigkeiten auf eine liebevolle und mitfühlende Weise zu sein.

MSC ist eine Reise mit vielfältigen Herausforderungen. Mitgefühl hat eine beruhigende und tröstende Wirkung, während es uns paradoxerweise den emotionalen Schmerz zugänglicher macht. Während der Selbstmitgefühlspraxis können belastende Gefühle auftauchen, die sich in dem unterstützenden und sicheren Rahmen des Kurses entfalten dürfen.

Für den Kurs sind keine Vorerfahrungen mit Achtsamkeitsübung oder Meditation notwendig. MSC ist eine Methode zur Selbsthilfe und ersetzt keine sonst notwendige medizinische oder psychotherapeutische Behandlung.

"Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns." 
(Rumi)